Joe Polaischer Gedenkstätte

Der im Februar 2008 in Neuseeland verstorbene Joe Polaischer war mit Thal eng verbunden und gewann damals etliche Freunde, mit denen er bis zu seinem Tod in Kontakt bliebt. Spätere ausgedehnte Reisen rund um den Globus und längere Aufenthalte in einigen Ländern des Südens machten ihn für die weltweiten sozialen und ökologischen Probleme sensibel. Er begann Mitte der 1980er-Jahre sich in Neuseeland mit seiner „Rainbow-Valley-Farm“ eine nachhaltige „Überlebensinsel“ aufzubauen. Die Voraussetzung dafür war sein ihm angeborenes praktisches Talent. Er konnte alles und schreckte vor keiner praktischen Herausforderung zurück. Seine geistige Orientierung fand er in der „Permakultur“. Diese vor allem landwirtschaftliche Kulturtechnik beruht auf einem genaues Studium der natürlichen Zusammenhänge. Sie ist sorgsam darauf bedacht, dass der „ökologische Fußabdruck“ des Menschen die Leistungsfähigkeit unserer Ökosysteme nicht überfordert. Seine Farm wurde zu einer weltweit bekannten Lehrstätte ökologischen Denkens und Handelns und Joe ein international gefragter Referent.

Im Zuge der Erstellung des Freilandleitbildes der Marktgemeinde Thal wurde von Josef Heinzl die Idee einer Joe Polaischer Gedenkstätte eingebracht und umgesetzt.

Bezirk:
Graz-Umgebung


Einwohner:
2.261 (Stand Jänner 2018)


Fläche:
18,64 km²


Seehöhe:
461 m

Aktuelles aus Thal

Alle News ansehen

Amtszeiten

Parteienverkehr im Gemeindeamt: Montag:
07.30-12.00 Uhr | 14.00-18.00 Uhr
Mittwoch u. Freitag:
07.30 bis 12.00 Uhr

Sprechstunde des Bürgermeisters:
Montag: 15.00 bis 18.00 Uhr
+43 (0) 316 58 34 83